Grundlage für Suppen

  • Zwiebel anrösten und Mehl anschwitzen
  • Gemüse
  • Semmel und Wasser
  • Gewürze

 



Suppenwürze

 

Zutaten:
750 g Tomaten (falls keine Tomaten vorhanden, ersatzweise Wasser nehmen)

je 300 g Zwiebel

Karotten und Sellerie

1 Stange Lauch

1 Petersiliewurze, Selleriegrün, Maggikraut (Liebstöckel)

1 TL Pfeffer

1 TL gem. Kümmel

250 g unjodiertes Salz

 

Zubereitung:

Gemüse klein schneiden, Kräuter hacken und alles bissfest kochen, dann fein pürieren und mit Salz und Gewürzen verrühren. Die Suppenwürze in Gläser mit Schraubverschluss abfüllen. Die Gläser evtl. noch sterilisieren, in einen großen Hefen mit Wasser stellen und bei 80 Grad Wassertemperatur ca. 5 Minuten sterilisieren. Geöffnete Gläser im Kühlschrank aufbewahren. Geschlossene Gläser sind mindestens 1 Jahr haltbar.    



BRENNNESSELCREME-SUPPE

ZUBEREITUNGSZEIT: 25 Minuten

ZUTATEN:

 

4 dag Butter

1 kl. Zwiebel

4 dag Mehl

etwas Weißwein zum Ablöschen,

3/4 l Gemüsebrühe

2 Handvoll junge Brennnesselspitzen,

Kräutersalz,

frisch gemahlener Pfeffer,

geriebene Muskatnuss

1/8 l Schlagobers

ZUBEREITUNG:

 

Fein gehackte Zwiebel in Butter leicht anschwitzen, mit Mehl stauben und mit etwas Weißwein ablöschen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und grob gehackte Brennnesseln beigeben. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Gewürzen abschmecken. Suppe vom Herd nehmen. Schlagobers beigeben und mit dem Mixstab oder Mixaufsatz kurz aufmixen. Mit Gänseblümchen dekorieren



BRENNNESSELSUPPE

Brennnessel oder Spitzwegerich

ZUTATEN:

 

  • 30 g Spitzwegerichblätter (ca. 2 kl. Bündel)
  • 30 g Brennnesselblätter (etwa 4 Handvoll)
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Kartoffel
  • 1 EL Olivenöl
  • optional 8 EL Sahne

ZUBEREITUNG:

  •  Kräuter wenn nötig waschen
  • Zwiebel und Kartoffel schälen und würfeln
  • Spitzwegerich quer zur Längsfaser klein schneiden
  • Zwiebel mit Öl andünsten, dann Kartoffel dazugeben
  • nach 10 Min. Kräuter + Gemüsebrühe mit in den Topf geben
  • Suppe 10 Min. kochen lassen und dann nach Wunsch Sahne einrühren
  • mit Salz und Pfeffer nachschmecken