WIE GEHEN WIR EIGENTLICH MIT UNSEREM GRÖSSTEN GUT UM!?


NUN ZU MEINEM WICHTIGSTEN THEMA - UNSERE KINDER!

 

Was machen wir aus ihnen?

 

Finden wir z.B. so ein Kinderprogramm noch normal? Wo sind die lieblichen Kinderserien aus meiner Kindheit geblieben? Wegschauen hilft auch nichts! Es ist einfach abartig und krank was wir unseren Kindern alles zumuten. O.K., zu Hause kann man selber entscheiden ob und was die Kinder sehen dürfen. Bei mir läuft überhaupt kein Fernseher mehr und ich bin froh, dass meine Kinder schon so groß und der Schule fast entwachsen sind. Aber in den Betreuungsstätten haben wir keinen Einfluss und dort scheint es immer schlimmer zuzugehen. Es gibt schon Alternativschulen die gerade im Entstehen sind bzw. auch schon zum Teil laufen.

 

Kehren wir doch diesem alten, kranken und verstaubten Schulsystem einfach nur den Rücken zu und beginnen neue Wege einzuschlagen. Es ist wirklich an der Zeit! Es gibt schon viele neue Wege und auch einige Menschen die zeigen, dass es auch anders geht wie z.B. Andre Stern, einem französischen jungen Mann (44 Jahre jung) der niemals die Schule besucht hat und 5 Sprachen spricht, einen Beruf hat und auch sonst sehr gut und erfolgreich im Leben steht.

 

Ich habe mich früher oft gefragt warum ich mich mit so viel unnützen Dingen beschäftigen muss und nicht in der Praxis z.B. eine Pflanze anpflanzen und ihr beim Wachsen zusehen konnte. Unser Kopf wurde immer vollgestopft und die kreativen Fächer wurden weniger. Wobei ich sagen muss, zu meiner Zeit ist es noch etwas gegangen aber ich hätte mir auch mehr praktische Fächer gewünscht anstatt nur mit den Büchern zu lernen. Und dann kommt auch noch der ganze Druck heutzutage mit Handy, Computer und all diesen Mist dazu. Ich weiß nicht wie ihr das seht aber ich mache mir da schon so meine Gedanken. Wir hatten früher noch vieles mitgeschrieben, dabei hat man sich auch wieder etliches gemerkt. Heute bekommen die Kinder ziemlich viele Zetteln, machen immer wieder Hausaufgaben über den PC und naja, ich denke es wird an der Zeit um Veränderungen zuzulassen.

 


Erst unlängst habe ich mich mit einem 22 Jahre jungen Mädchen unterhalten die mir gestanden hat sie hätte Angst vor der Zukunft da sie keine Perspektiven sieht. Ist das nicht traurig!? Dieses Mädchen hat so viel Potential und ist auch sehr mutig und steht mit beiden Beinen im Leben.

 

Wir müssen uns einsetzen für diese Jugend und für unsere Kinder. Sie warten so dringen darauf und in ihnen steckt so viel Potential. Sie verlangen danach. Sie sind unglücklich und ihnen fehlt einfach die Perspektive in dieser irren Welt. Wir müssen ihnen wieder eine neue Perspektive schaffen damit sie wieder Vertrauen bekommen.

 

Am Allerwichtigsten ist es das Schulsystem zu ändern. Dazu habe ich hier einige Vorschläge. Schaut euch einmal diese Schulen und unten die Herrschaften an. Mein Liebling auf diesem Gebiet ist der Hirnforscher Dr. Gerald Hüther, er ist einfach top. Der Zweite im Bunde ist der Philosoph Richard David Precht. Er ist ebenfalls eine Bereicherung auf diesem Gebiet.




Lernen mit Begeisterung - Ein Plädoyer für eine neue Lernkultur


Richard David Precht, ist ein deutscher Philosoph und Publizist. 




Andre Stern, er ging nicht zur Schule und wurde zu Hause unterrichtet. Er hat sich die Dinge sogar zum Großteil selbst erlernt. Er spricht 5 Sprachen, ist gelernter Gitarrenbauer und hat ein aufregendes Leben. Außerdem ist er auch Vater eines Sohnes der ebenfalls keine Schule besucht!




Alternative Schulprojekte gibt es einige wie z.B. die jetzt an einigen Plätzen entstehende Lais-Schule.

Ich weiß von einem entstehenden Projekt in der Hinterbrühl und in Graz.

 

Lais-Schule Klagenfurt

 

 

Ausbildungsmethoden in der Lais-Schule

Aktuelles von der Akademie für Potentialentfaltung


Schetinin Schule in Russland

Montessori Schule

Schetinin Schule in Russland

Wie sieht eine Schule aus, in der man gerne lernt?



„Erkläre es mir und ich werde es vergessen.
Zeige es mir und ich werde mich erinnern.
Lass es mich selber tun und ich werde es verstehen.“

Maria Montessori