wie bisher ist keine Option!


SCHAFFEN WIR UNS FREIHEIT DURCH WISSEN!


AUSSAGE VON JEAN-CLAUDE JUNCKER

Vorsitzender der Eurogruppe der Finanzminister

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert!!! Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.


HALLO IHR LIEBEN!

 

Es freut mich sehr, dass ihr mich heute hier besucht. Schon seit Tagen fesselt mich der Gedanken eine eigene Homepage zu erstellen um meine vielen Gedanken und Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen.

 

Ich weiß nicht wie es mit euch aussieht, aber wenn ich mich so umsehe und mit offenen Augen durch die Welt gehe muss ich sagen, dass mich schon seit langer Zeit viele Dinge beschäftigen und ich mich mit etlichen Fragezeichen alleine gefühlt habe. Irgendwie fühlte sich vieles schon so falsch an, nicht stimmig. Somit machte ich mich auf die Suche nach den Antworten und bin dabei auf viele interessante Themen gestoßen. Je tiefer ich in die Materie gedrungen bin umso interessanter war es. Zuerst überkam mich zugegebenermaßen einmal die Angst. Nachdem ich jedoch einige Tage darüber geschlafen habe und jedes Puzzelteil so schrittweise für mich zusammengefügt hatte umso ruhiger wurde ich. Es machte plötzlich alles einen Sinn! Ich begriff immer mehr und die Angst wich davon.

 

Dadurch, dass ich mich in meinem bisherigen Leben immer viel und mit unterschiedlichen Dingen befasst habe, hat mir dies alles auch sehr für meine Weiterentwicklung geholfen und ich hoffe, dass es vielen anderen Menschen ebenfalls so ergehen wird.

 

Dass sich etwas ändern muss, dass glaube ich ist mittlerweile schon einigen bewusst geworden nur leider sind es immer noch zu wenige. Daher habe ich mir gedacht ich probiere es einmal auf diese Weise. Denn, wir können nur etwas verändern wenn wir den Tatsachen in die Augen sehen. Sie mögen sich im ersten Augenblick evtl. nicht gerade angenehm anfühlen aber wenn wir nicht in der Angst steckenbleiben, nach Lösungen suchen und vor allem auch die Kraft der Gemeinschaft, die ich spüre wie sie sich gerade entwickelt, erkennen, dann können wir wirklich großartiges erreichen. Da bin ich mir ganz sicher.

 

Wir müssen nur hinaus aus der Angst in die Liebe und ins Vertrauen.

 

Ich möchte hier keine Angst schüren sondern den Menschen die Augen öffnen, dass sie sich der Verantwortung wieder stellen, sich wieder in die Selbstverantwortung begeben und evtl. Lösungsvorschläge annehmen. Davon gibt es hier dann auch reichlich. Ich bin mir sicher, dass für jeden Bereich etwas dabei sein wird. Wir müssen nur ins Tun kommen, das bleibt uns nicht erspart.

 

Wer möchte sich nun mit mir in das Abenteuer LEBEN einlassen?

Ich bin dabei. Wie sieht es mit euch aus?

 

Ich biete euch auf jeden Fall hier einige Möglichkeiten an. Ob ihr den Weg annehmt oder nicht bleibt euch überlassen. Ich kann nur sagen es wird euch etwas entgehen wenn ihr den Schritt nicht wagt. Den Schritt zurück ins Leben!!! Ihr werdet es nicht bereuen wenn ihr euch wirklich darauf einlässt, raus aus der Angst geht und hinein ins Vertrauen!

 

Wir müssen uns jedoch ein wenig Zeit dafür nehmen. Schaltet den Fernseher aus und versucht euch 1/2 Std. pro Tag mit diesen Themen zu beschäftigen. Außerdem versucht euch auch spirituell zu entwickeln. Diese 2 Punkte wären sehr wichtig. Es geht nicht darum, sich jeden Tag 24 Stunden damit vollzustopfen, aber ich denke wir könnten sicherlich ein paar Dinge in unserem Leben ändern um uns die Zeit zu nehmen. Vor allem das Konsumieren vom Fernsehen und dieser ganzen Serien, die nur zur Ablenkung und Berieselung dienen, sollten wir wenn möglich meiden und uns stattdessen lieber mit Themen wie Selbstversorgung, alternativen Heilmethoden, Kinderbetreuung, also Dingen die für unsere Gesellschaft wichtig sind, beschäftigen. Wir sollten hinaus aus dem "Ich", hinein in das "Wir" gehen.

 

So und nun lasst uns gemeinsam beginnen. Ich wünsche uns bei unserem gemeinsamen Abenteuer und unseren Entdeckungen viel Spaß! Vor allem sollten wir uns bewusst machen, dass wir dies unseren Kindern schuldig sind. Sie können sich noch nicht wehren somit ist es unsere Aufgabe dies für sie zu übernehmen. Unsere Kinder und die nächsten Generationen werden dann genug andere Aufgaben habe welche sie zu bewältigen haben. Ich glaube, dass dies nun unsere Aufgabe wird und die sollten wir mit Dankbarkeit an- und übernehmen wenn wir wieder in Ruhe und Freiheit leben möchten. Außerdem glaube ich auch, dass diese Aufgaben uns viel Bereicherungen schenken kann wenn wir uns wirklich darauf einlassen.

 

Nun wünsche ich uns ein gutes Gelingen.

 

In Liebe, Claudia

 


e3 = erfahren – erkennen – entscheiden